Ort: Uttenhofen
Grund: Brand landwirtschaftliches Anwesen
Datum: 10.03.2016
Uhrzeit: 18:25:00

Bericht: Gegen 18:25 Uhr kam es in Uttenhofen, Ortsteil von Ziemetshausen, zu einem Großbrand in einem landwirtschaftlichen Anwesen. Vermutlich ausgehend von einem Futtermischwagen der in einem Stadel untergebracht war, griff das Feuer rasend schnell auf das gelagerte Stroh und Heu über. Ein Autofahrer der zufällig vorbeigefahren war, hat das Feuer als erstes an die ILS Donau Iller gemeldet. Mit Alarmstichwort B4 - Brand landwirtschaftliches Anwesen, wurde in der Folge ein Großaufgebot an Einsatzkräften in Marsch gesetzt. Alarmiert waren die Feuerwehren Uttenhofen, Ziemetshausen, Schönebach, Muttershofen und Thannhausen. Sowie landkreisübergreifend die Nachbarwehr Dinkelscherben und die Feuerwehr Fischach. Das THW Krumbach wurde ebenfalls mit deren Fachberater alarmiert.

Bereits auf der Anfahrt war eine massive Rauchsäule über Uttenhofen zu erkennen. Bei Eintreffen der Ortswehr und der Feuerwehr Ziemetshausen stand das große Gebäude bereits im Vollbrand. Über das LF20 wurde der Erstangriff frontal über den Hof eingeleitet, wobei Hauptaugenmerk das Sichern der Nachbargebäude war. Der Stadel war zu diesem Zeitpunkt nicht mehr haltbar. Über das LF8 wurde eine Riegelstellung zum Nachbaranwesen auf der Südseite aufgebaut. Mit der Drehleiter der Feuerwehr Thannhausen wurde eine Riegelstellung zu den Gebäuden auf der Nordseite aufgebaut. Die Einsatzleitung wurde etwa 50 Meter entfernt eingerichtet und durch die beiden MZF´s der Feuerwehr Ziemetshausen und Thannhausen betrieben.

Im Einsatzverlauf wurde ein Bagger an die Brandstelle angefordert, mit dessen Hilfe begonnen wurde das gelagerte Stroh und Heu aus dem Stadel zu bergen. Da erhebliche Einsturzgefahr bestand, mussten diese Arbeiten unter großer Vorsicht durchgeführt werden. Ein großes Problem stellte der Milchtank dar, der in dem Gebäude untergebracht war. Es galt den Tank unbedingt zu schützen, da dieser zum Weiterbetrieb der Hofstelle unabdingbar war. Die Decke in dem Raum hatte sich bereits gesenkt und wurde nun mit Stützen abgesichert. Das darüber gelagerte teils glimmende Stroh musst per Hand und unter hohem Personalaufwand, teilweise unter Atemschutz abgetragen werden.
Der Bagger konnte an der Stelle nicht eingesetzt werden.

Das Vieh der Hofstelle konnte während der Löscharbeiten in den Ställen verbleiben.

Gegen 22.00 Uhr konnten dann die ersten Kräfte aus dem Einsatz herausgelöst werden. Wir unterstützten die Feuerwehr Uttenhofen vor Ort noch bei den Arbeiten und konnten dann gegen 01.30 Uhr zum Gerätehaus zurückkehren.

Eingesetzte Wehren: Feuerwehr Ziemetshausen, Feuerwehr Muttershofen, Feuerwehr Uttenhofen, Feuerwehr Thannhausen, Feuerwehr Dinkelscherben, Feuerwehr Schönebach, THW Krumbach, Feuerwehr Fischach

  • FOTO WEISS Krumbach
  • FOTO WEISS Krumbach
  • FOTO WEISS Krumbach
  • FOTO WEISS Krumbach
  • FOTO WEISS Krumbach
  • FOTO WEISS Krumbach