Am Samstag den 03.11.07 fand im Feuerwehrgerätehaus von Ziemetshausen der Jugend-Grundlehrgang für die Jugendlichen der Ziemetshauser Feuerwehr statt. Dabei stellten sich die mit 22 Teilnehmer sehr zahlreichen Jungfeuerwehrleute nach Abschluss dieser ganztägigen Schulung einem Wissenstest aus, auf den sie sich das gesamte Jahr unter Leitung ihres Jugendwartes Andreas Faith gut vorbereitet hatten. Unter den Augen des Kreisjugendwartes Willi Sauter und seinem Stellvertreter Christian Held mussten dabei die Jugendlichen in ei-nem schriftlichen Test ca. 30 Fragen aus Gerätekunde, Fahrzeugtechnik, Feuerlöscher, Schüt-zanzüge, Funk, etc. beantworten. Diese Prüfung konnten alle Teilnehmer erfolgreich ab-schließen und erhielten vom Kreisjugendwart entsprechende Urkunden ausgehändigt. Der Lehrgangsbeste, Martin Ils erhielt dabei einen Sonderbeifall für seine Leistung. Der 1. Bürgermeister der Marktgemeinde, Anton Birle gratulierte den Teilnehmern für die vorbildliche Teilnahme an diesem Lehrgang, der als Basis für die in den nächsten Jahren al-tersabhängig folgenden Truppmann-Ausbildung dient. Er dankte dabei dem Jugendwart And-reas Faith und seinem Team, namentlich Sven Eisele (stv. Jugendwart), Sabine Fendt, Markus Böhm, Christian Gruber, Christoph Roller, die die Jugendlichen das ganze Jahre auf diesen Test vorbereitet haben. Er erläuterte dabei das in Ziemetshausen angewandte Modell, wonach nicht nur die Jugendlichen aus dem Markt, sondern auch die Jungfeuerwehrleute aus den Ortsteilen mit derartigen Prüfungen bestens auf ihre zukünftige Tätigkeiten in den Ortsfeuer-wehren vorbereitet und ausgebildet werden. Der 1. Kommandant der Ziemetshauser Wehr, Eugen Huber muss sich angesichts der vorbild-lichen Jugendarbeit seiner Mannschaft keine Angst vor dem Nachwuchs bei der Ziemetshau-ser Feuerwehr machen, wofür er sich ausdrücklich bedankte.

  • Unser Bild zeigt die Jugendlichen nebst Ausbilderteam nach der Urkundenüberreichung zu-sammen mit dem 1. Bürgermeister Anton Birle (links), Jugendwart Andreas Faith (liegend), Kreisjugendwart Willi Sauter (fünfter von Rechts) sowie 1. Kommandant Eugen Huber (rechts hinten).